Therapie

Vorbeugung – was kann ich selbst tun?

Mit einigen Tipps können Sie den Verlauf Ihrer Migräne günstig beeinflussen:

  • Geregelter Tagesablauf:

    Änderungen im Alltag können ein Auslöser für Migräne sein. Achten Sie daher auf geregelte Mahlzeiten. Auch ist es sinnvoll, immer zur gleichen Zeit ins Bett zu gehen und aufzustehen.

  • Viel trinken:

    Bei Migräne spielt die Flüssigkeitszufuhr eine große Rolle. Trinken Sie mindestens 1,5 Liter am Tag.

  • Ausdauersport:

    Machen Sie Sport! Am besten hilft Ausdauersport (z. B. Joggen, Walken, Schwimmen).

  • Entspannung:

    Lernen Sie eine Entspannungstechnik! Gute Erfahrungen liegen z. B. für autogenes Training und progressive Muskelentspannung nach Jacobson vor.

  • Positiver Umgang mit Triggern:

    Lernen Sie, bewusst und gelassen mit auslösenden Faktoren (Triggern) umzugehen, anstatt sie penibel zu vermeiden. Das bringt mehr Entspannung und Freude in Ihr Leben. Oftmals gibt es auch keinen klaren Trigger!

Tipp: Schreiben Sie Ihre Aktivitäten in ein Kopfschmerz-Tagebuch oder nutzen Sie eine Migräne-App. So haben Sie Ihre Migräne im Blick und unterstützen Ihren Arzt oder Ihre Ärztin bei der Wahl der für Sie richtigen Therapie.