Migräne

Symptome

Typisch für Migräne ist: Die starken Kopfschmerzen lassen sich durch Ruhe in einem abgedunkelten Raum lindern. Die Schmerzen verstärken sich durch körperliche Belastung. Ein Migräne-Anfall dauert zwischen ein bis drei Tagen. Migräne kann massiv den Alltag und das Berufsleben beeinträchtigen!

  • Es sind moderate bis starke, einseitige oder beidseitige Kopfschmerzen.
  • Die Kopfschmerzen halten unbehandelt vier bis 72 Stunden an.
  • Körperliche Aktivitäten verstärken die Kopfschmerzen.
  • Übelkeit begleitet häufig den Kopfschmerz, eventuell tritt sogar Erbrechen auf.
  • Licht-und Lärmempfindlichkeit treten ebenso häufig begleitend auf.
     

Es gibt 2 Formen der Migräne:

Migräne ohne Aura

Während einer Migräne-Attacke bestehen starke, einseitige Schmerzen, häufig begleitet von Übelkeit und Erbrechen. Die Kopfschmerzen halten unbehandelt zwischen vier und 72 Stunden an und verschlimmern sich bei Bewegung. Die Empfindlichkeit gegenüber Licht, Lärm und Gerüchen steigert sich.

Migräne mit Aura

Vor Beginn der Migränekopfschmerzen tritt bei etwa zehn bis 15 Prozent der Migränepatienten eine sogenannte Aura auf. Ursache ist eine Reizung des Gehirns. Sie kann Augenflimmern, Orientierungs- oder Sensibilitätsstörungen (z.B. Taubheitsgefühle) hervorrufen. Typischerweise ist eine Aura nur kurzanhaltend; sie dauert wenige Minuten bis zu einer Stunde an.